Pressemitteilung vom 7.02.3017 UnbezahlBAR Wandelt Weiter

Die Unbezahlbar wandelt weiter!

Die Unbezahl BAR verlässt ihre Komfortzone und übergibt die wahrscheinlich größte Freebox der Neustadt an die Kirchengemeinde Neustadt.

Nach ca. 3 Jahren organisieren, informieren und entsorgen zieht die Unbezahl BAR Ende Februar aus den Kellerräumen des Gemeindehauses in der Kornstrasse 31 aus. Der Kraft- und Zeitaufwand für das Bewegen der Kleidermassen überlagerte das eigentliche Bestreben der Aktiven, eine nicht bewertende, gleichberechtigte Handlungsweise in allen Lebensbereichen, zu erarbeiten bzw. zu erproben.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Personen, die wie selbstverständlich gespendet und mit geräumt haben. Ohne diese Hilfe wäre dieses Projekt in dieser Form nicht so lange möglich gewesen!

Die so frei werdenden Ressourcen werden für mobile Projekte benötigt, wie z.B.: FOOD NOT BOMBS – Kochaktionen, Verschenk- Flohmärkte, Workshops zur Entwicklung von solidarischen Lebensweisen, und und und.

Wir verabschieden uns mit einem Konzert-Aktions-Feierabend am 13.2. ab 20:00 mit Strom&Wasser und Angebrachte Panik. Dazu laden wir alle in den Theatersaal des Gemeidehauses in der Kornstrasse 31 ein, die mit uns feiern wollen.

KonzertAbend

„Strom & Wasser“
Montag den 13.02.2017 „ZION“
mit neuem Album / 20:000 Uhr / Eintritt frei

2017 ist ein sehr entscheidendes Jahr. Und es erfordert vielleicht den ein oder anderen ungewöhnlichen Schritt…
Wir haben daher gemeinsam mit Konstantin Wecker das „BOK“ gegründet – das Büro für Offensivkultur
– das sich zu einer musikalischen schnellen Eingreiftruppe und einem wirkungsvollen Netzwerk gegen den europaweit aufkeimenden
Faschismus und überhaupt jede Form von Unrecht entwickeln soll.
„Man muss sich wehren, solang man kann. Denn wer sich fügt, der fängt bereits ganz insgeheim zu lügen an“, sang Konstantin Wecker in den 70er-Jahren. Dies gilt heute mehr denn je.Und Heinz Ratz fasste in einem Lied stimmig zusammen, was das Büro für Offensivkultur sein will:
Gegen das Starre – SPRUNGBRETT
www.offensivbuero.de

Wir werden des weiteren alle unsere Konzerte 2017 bis zum Tag der Bundestagswahl ohne Eintritt und nur auf Spendenbasis spielen – und mit regional oder überregional bekannten Gästen, die uns unterstützen. So wird ein deutliches Zeichen gesetzt, dass es in diesen Zeiten Wichtigeres gibt, als Kommerz und Karriere und es schließt niemanden aus, der entweder wirklich arm ist, oder zB gar nicht aufs Konzert gehen würde, aber trotzdem an der Netzwerkschaffung des BOK interessiert ist. Es kann auch den/die ein oder andere(n) aus der großen grauen Masse der Unentschiedenen, Skeptischen und Zögernden dazu bringen, uns zumindest mal zuzuhören – ohne vom Eintritt abgeschreckt zu sein.

Radio Beitrag zum BOK


Strom & Wasser „Herzwäsche“

Seid Jahren schon das Extremste, was man unter der Rubrik „Liedermacher“ so eben noch bezeichnen kann, feuern die Damen und Herren mit ihrem neuen Album „Herzwäsche“ nun das ultimative Mosaik aus Punk und Poesie ab. Da werden nicht nur alle musikalischen Stile in einem irrwitzigen Mix aus Partygrooves und nachdenklichen Texten präsentiert, da wird auch die Brücke geschlagen zwischen kabarettistischem Ulk und gnadenloser Abrechnung mit einer Spießergesellschaft, die in ihren gepflegten Vorgärten ihren stillen Rassismus gepflegt und gehegt hat. — Und weil Strom & Wasser ihren Worten auch immer Taten folgen lassen, nutzen sie ihre Konzerte, um ein bundesweites Netzwerk zu schaffen – das BOK, Büro für Offensivkultur, eine musikalische Einsatztruppe, die innerhalb von 24 Stunden überall auf brennende Flüchtlingsheime, rechte Gewalt und Umweltschweinereien reagieren kann.
„Schon jetzt für mich die beste Cd des Jahres – egal was noch kommt!“ (Laut.de)

und danach spielen Angebrachte Panik aus Bremen

Informationen zum Stand von

afrique-europe-interact

&

HÖNKELDRUCK

&

Textildruck mit der BremerBarthaarbande

&

der UnbezahlBAR

Aktuelles von der UnbezahlBAR

aufgrund unserer erfahrungen in der letzten zeit mit der zunehmenden vermüllung
im umsonstbereich, der unbezahlbar
sieht unser vorgehen folgender maßen aus.

ab sofort keine annahme mehr! bitte schickt alle mit dingen zum abgeben in den
umsonstladen (gastfeldstr. 104)
di 18:00 – 20:00 öffnungszeit (mit stöbern, quatschen, tee trinken)
mi 17:00 – 19:00 öffnungszeit (mit stöbern, quatschen, tee trinken)
fr 16:00 – 19:00 öffnungszeit mit veganem café
stöbere gemütlich im laden, trinke eine tasse tee mit uns oder bringe
schöne dinge vorbei, die du nicht mehr gebrauchen kannst, über die sich
andere menschen freuen …
http://umsonstladenbremen.blogsport.de/

alternativ geht es natürlich auch übers „schwarze brett“ oder ebay kleinanzeigen.
http://schwarzesbrett.bremen.de/diverses/rubrik/zu-verschenken.html
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-zu-verschenken-tauschen/bremen/c272l1r50

zu den weiteren überlegungen:
es wird im februar eine zukunftswerkstatt geben, wo alles weitere besprochen werden soll!
unser plan ist hier oder woanders weiter zu machen mit folgenden.
die weiterentwicklung aktiver strukturen von „gegenseitigen hilfen“ ohne verrechnung
kommunikationsort bei einer netten tasse tee/kaffee – wissen austauschen sowie abbauen!
lebensmittel organisieren und gelegentlich zusammen vorkochen.
konzert und filmabende sowie andere info-veranstaltungen zu organisieren.

nächstes konzert wo auch gekocht wird ist das „strom und wasser“ konzert sowie „Angebrachte Panik“ aus Bremen
am Montag den 13.02.2017
20:00 Uhr
Theatersaal „Gemeindezentrum Zion“
Kornstr.31 28021 Bremen Neustadt

UnbezahlBAR im Wandel

Freitag den 7.10.2016
Um 15:00 Uhr
Ort: Gemeindezentrum Zion
Kornstr.31
Raum: Solidarität
Kontakt: 0421/69 665 684
mail.:unbezahl-bar@posteo.de

Hallo, wir möchten Dir das Projekt der UnbezahlBAR
vorstellen und mögliche, neue Wege der weiteren Nutzung zu finden.

Im Anschluss wollen wir, alles bisher Erreichte des Projektes,
mit Dir feiern.
* Im Umsonstbereich gibt es ab 19:30 Uhr Musik, Zeit zum Reden
und zum Sachspenden ausprobieren.

* Im Raum: Solidarität, wird ein Dokumentarfilm gezeigt
(Thema: Vollzeitaktivismus).

* Sowie im Raum: Respekt, können Gesellschaftsspiele ausprobiert werden.

Bringt gute Laune mit, es wird eine Kleinigkeit zum Essen und Trinken geben,
die gerne von Dir erweitert werden kann.

Wir freuen uns auf Dich
Das Unbezahlbarteam

10 Jahre Umsonstladen

Mo 27.6. – Sa 2.7.
10 Jahre Umsonstladen


10 Jahre Umsonstladen

Los gehts am Mo 27.6. 19:00 – 20:00: Öffnungszeit

Mo 27.6. 20:00: Live Konzert mit Song X (RAK)

Di 28.6. 18:00 – 19:00: Öffnungszeit
Di 28.6. 19:00:
„Befreiung vom Geld und Eigentum … und warum das noch lange nicht reicht“ (Input, Workshop & Diskussion)

Mi 29.6. 18:00 – 19:00: Öffnungszeit
Mi 29.6. 19:00: Film zu Umsonstökonomie: Les Glaneurs et la
Glaneuse (von Agnes Varda)

Do 30.6. 18:00 – 19:00: Öffnungszeit
Do 30.6. 19:00: Splitter aus den ersten 10 Jahren Umsonstladen
(Bilder, Ausschnitte aus Radiobeiträgen uvm)

Fr 1.7. 16:00 – 20:00: Öffnungszeit mit veganem Café
Fr 1.7. 18:00: Workshop Buchfaltkunst

Sa 2.7. 11:00 – 14:00: veganer Brunch mit Öffnungszeit, stöbern &
quatschen

Spenden Aufruf

Wir brauchen euch auch zur stabilen Finanzierung

Durch die lange Pause und Neufindungsphase des Umsonstladen in der
Gastfeldstr.104wurde unser finanzielles Polster komplett aufgebraucht
und das Projekt ist nun mit knapp 400€ in den Miesen.
Ungern möchten wir durch Partys und dem Kosum von Alkohol unsere
Projekte refinanzieren.

Zur Stabilität der unterschiedlichen Projekte sind wir dringend auf deine
finanzielle Unterstützung angewiesen.

Daher brauche wir Dich als regelmäßige Förder*innen des gesamten Projektes!

Du kannst dem Projekt auf unterschiedlichen Wegen eine Spende
zukommenlassen:

a) Bei einem Besuch im Umsonstladen oder der UnbezahlBAR
(rechts neben der Glastür in den dafür vorgesehenen Briefkasten oder
im Raum gibt es ein Spendenglas) einfach einen Betrag deiner Wahl in
die Spendendose schmeißen.

b) per Dauerauftrag auf das Konto des Fördervereins (so können wir
jeden Monat mit einer gewissen Summe für Miete und Druckkosten von dir rechnen)

c) per Überweisung gezielt spenden. Verwendungszwecke können sein:
„Solidarität“, „Unbezahlbar“ , „Umsonstladen“ , „Kampagne – Willst du mit mir Fahren“,
„Umsonstbroschüre“ oder „Miete“

Spendenkonto
Förderverein Soziales Zentrum Bremen
IBAN: DE84 4306 0967 2008 549400
BIC: GENODEM1GSL

Ein fettes DANKESCHÖN an alle Spender*innen!

Laufende Kosten zur Zeit:
50€ Miete UnbezahlBAR
250€ Miete Umsonstladen +
70€ Nebenkosten
370€ insgesamt

weitere Kosten entstehen fürs Drucken von Flyern o.ä.
wie z.B. die Bremen Umsonst Broschüre – Neuauflage,
Kampagne zum Gemeinsamen Fahren



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (20)