Da sind wa dabei …

Gewalt ist dem Kapitalismus eingeschrieben. Es heißt, dass sich der Kapitalismus in den Krisen immer wieder selbst neu erfindet. Je stärker die heute vielfachen Krisen aber auftreten, umso brutaler zeigt sich die gewalttätige Fratze der Demokratien. Am offensichtlichsten zeigt sich das an der zunehmenden Militarisierung und der Vielfalt der als militärische Interventionen verharmlosten Kriege. Rüstungsexporte und Ausbildung von Militär und deren Finanzierung, oft unter dem Label ‚Entwicklungshilfe‘ sind ein wichtiger Mechanismus, mit dem die BRD Kriegsführung unterstützt und eigene Kriege vermeidet. Parallel dazu wird auch in der BRD immer offener ein Krieg nach innen vorbereitet, der vielleicht schon in den Verwerfungen der nächsten großen Wirtschaftskrise geführt werden wird.
Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe ‚Anarchismus diskutieren‘ zur in diesem Jahr bevorstehenden Buchveröffentlichung §Befreiung vom Geld und Eigentum … und warum das noch lange nicht reicht“ statt. Mehr dazu auf: https://we.riseup.net/geldundeigentumabschaffen/ankuendigung-va-reihe+450649

Wohin mit radioaktivem Bauschutt?
AKW Unterweser bleibt ein Ärgernis, siehe TV.
https://www.butenunbinnen.de/videos/radioaktiver-restmuell100.html